Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Dentista
Dentista 12 (2018), Nr. 3     22. Aug. 2018
Dentista 12 (2018), Nr. 3  (22.08.2018)

FOKUS, Seite 35-36


Die autogene Zahntransplantation
Ein Erfahrungsbericht über 35 Jahre
Löchte, Karl
Für den Ersatz fehlender Zähne werden heute zunehmend Implantate gesetzt. Die Technik ist ausgereift, hat aber doch einige Nachteile. Besonders im kindlichen und jugendlichen Gebiss sind Implantate kontraindiziert. Gerade für diese Altersgruppe bietet sich eine alternative Therapie an: die Transplantation. Hier wird körpereigenes (autogenes) Material verpflanzt und kann sich in Dauer und Ästhetik mindestens als ebenbürtig, wenn nicht sogar als überlegen erweisen.