Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Dentista
Dentista 14 (2020), Nr. 2     8. Juni 2020
Dentista 14 (2020), Nr. 2  (08.06.2020)

FOKUS, Seite 22-24


Die 6 Dysfunktionen der CMD und ihre Therapie
Diehl, Andrea
Das Kiefergelenk ist die bewegliche Verbindung zwischen Unterkiefer und dem Schläfenbein. Kieferöffnung und Kieferschluss werden durch zwei Muskelgruppen ausgeführt. Die Kieferöffnung erfolgt initial (bis ca. 25–30 mm) mit dem M. pterygoideus lateralis und terminal (ab ca. 25–30 mm) mit den Mundbodenmuskeln (M. digastricus, M. mylohyoideus, M. geniohyoideus, M. stylohyoideus). Der Kieferschluß erfolgt mittels der Muskeln M. masseter, M. temporalis und M. pterygoideus medialis.